Willkommen auf unserer Homepage


Hier finden Sie Informationen über Aktivitäten, Vorträge und Projekte, zu denen wir alle Mitglieder, aber auch (Noch)Nicht-Mitglieder ganz herzlich einladen (Programm).

Unsere Mitglieder engagieren sich unter anderem in folgenden Arbeitsgruppen:

• Angebote für Kinder (Salzkörner)

• praktisches Arbeit an den Denkmälern der Stadt (Denkmalpflege)

• Arbeit an und mit historischen Quellen (Archiv)

• Arbeiten mit historischen Gegenständen und Kunstwerken (Museum)

Schnuppern Sie mal rein - alle Arbeitsgruppen freuen sich über Ihren Besuch! Besonders der Klönabend für Männer und der Frauentreff freuen sich über Verstärkung.

Für historisch Interessierte bieten wir folgende Informationsquellen:

Über das Suchformular auf dieser Seite können Sie online im Web-Angebot des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines recherchieren

oder Sie besuchen unser Archiv im Heimathaus „Zum Backofen“, Bäckerstraße 15, 59457 Werl.

Bei Ihrer Recherche unterstützen wir Sie auch gerne persönlich - schreiben Sie uns eine eMail oder besuchen Sie die Archivgruppe im Heimathaus „Zum Backofen“.

Ganz gleich, ob Sie schon seit langem in Werl leben oder sich neu für unsere Stadt interessieren:

Die Teilnahme an einer Stadtführung wird Ihnen interessante Aspekte vermitteln und neue Perspektiven eröffnen.

Die ehrenamtlichen Stadtführer des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines bieten neben historischen Führungen durch die Altstadt auch ein weites Spektrum an Themenführungen z. B. mit den Schwerpunkten Frauen in Werl, die Salzgewinnung oder die Heiligenhäuser.


Das Jahrbuch Werl gestern-heute-morgen 2015 ist erschienen.

Ältere Jahrgänge können mittwochs zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im Heimathaus "Zum Backofen" für kleines Geld erworben werden oder senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 Jahrbuch2015

Eine Liste der erschienenen Jahrbücher mit Inhaltsverzeichnissen ab 1984 finden Sie hier.

 


 

 

Soester Anzeiger - Werl

REMOVE ME
  • Werl -  Keine langfristige Verlängerung des Vertrags mit dem Vorstandsvorsitzenden Jochen Gerenkamp und die Prüfung der Möglichkeit einer Fusion bereits zum 1. Januar 2017: Mit diesen Vorgaben stellte die Zweckverbandsversammlung entscheidende Weichen für die Zukunft der Sparkasse Werl, Wickede, Ense – und des Führungspersonals.
  • Werl - Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Montag eine 45-jährige Radfahrerin aus Werl. Ein Lkw-Fahrer hatte sie nach Informationen der Polizei beim Abbiegen übersehen und das Fahrrad erfasst.
  • Werl - Rudolf Böhmer stockt der Atem. Wenn das hier noch ein paar Minuten weiter gießt, dann kann der Hausmeister des Mariengymnasiums für nichts mehr garantieren. Dann nämlich wären immense Schäden im Bereich der Mensa unvermeidbar.
  • Dortmund/Werl - Zu einem Gewaltausbruch kam es Sonntagmorgen auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof. Ein alkoholisierter 36-jähriger Mann aus Voerde berührte eine Werlerin erst unsittlich an der Brust und schlug sie danach mehrmals. Auch ihr Begleiter wurde von dem Mann angegangen bis alle im Gleisbett lagen.
  • Westönnen - Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Freiwillige Feuerwehr Westönnen am Wochenende ihr 105-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Viele Besucher folgten der Einladung zum Gerätehaus in Westönnen und vor allem die kleinen Gäste kamen voll auf ihre Kosten.
  • Werl - Die Pfarrkirche St. Norbert ist nach der umfangreichen Renovierung wiedereröffnet worden. In seinen Begrüßungsworten erinnerte Propst Michael Feldmann an die Worte des Heiligen Franziskus, dass der Aufbau der Kirche nicht ohne „lebendige Steine“ gelingen könne. Ein Symbol für die Gläubigen selbst.
  • Werl/Soest - Eine Verfolgungsjagd von Soest nach Werl hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Atem gehalten.
  • Werl/Burkina Faso - Der Werler Arzt Marc Stefaniak, tätig für das Hammer Forum, war beim vergangenen Einsatz des Forums in Burkina Faso dabei und hat vier Kinder nach Deutschland fliegen lassen, um sie dort medizinisch versorgen zu können.
  • Werl - Nachfrage nach einem Dienstleistungsangebot der Arbeiterwohlfahrt über haushaltsnahe Dienstleistungen: Seit gut 18 Monaten bietet die Werler AWO den Mobilen Soziale Dienst (MSD) als Leistungsangebot an. Zielgruppe sind Menschen in unserer Stadt, die praktische Hilfe für den Alltag benötigen, da sie ein gesundheitliches Handicap haben oder als pflegender Angehöriger zeitlich am Limit sind.
  • Werl - Der Orgelbauer aus dem Hause Stockmann schaute vorbei und war zufrieden mit dem Werk. Derweil legte Eugen Simon von Elektro Schmidt letzte Hand an, damit auch die Elektrik zur Einweihung der neuen Orgel  funktioniert. Es ist alles bereit für die Feier in der Alten Wallfahrtskirche.