Willkommen auf unserer Homepage


Hier finden Sie Informationen über Aktivitäten, Vorträge und Projekte, zu denen wir alle Mitglieder, aber auch (Noch)Nicht-Mitglieder ganz herzlich einladen (Programm).

Unsere Mitglieder engagieren sich unter anderem in folgenden Arbeitsgruppen:

• Angebote für Kinder (Salzkörner)

• praktisches Arbeit an den Denkmälern der Stadt (Denkmalpflege)

• Arbeit an und mit historischen Quellen (Archiv)

• Arbeiten mit historischen Gegenständen und Kunstwerken (Museum)

Schnuppern Sie mal rein - alle Arbeitsgruppen freuen sich über Ihren Besuch! Besonders der Klönabend für Männer und der Frauentreff freuen sich über Verstärkung.

Für historisch Interessierte bieten wir folgende Informationsquellen:

Über das Suchformular auf dieser Seite können Sie online im Web-Angebot des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines recherchieren

oder Sie besuchen unser Archiv im Heimathaus „Zum Backofen“, Bäckerstraße 15, 59457 Werl.

Bei Ihrer Recherche unterstützen wir Sie auch gerne persönlich - schreiben Sie uns eine eMail oder besuchen Sie die Archivgruppe im Heimathaus „Zum Backofen“.

Ganz gleich, ob Sie schon seit langem in Werl leben oder sich neu für unsere Stadt interessieren:

Die Teilnahme an einer Stadtführung wird Ihnen interessante Aspekte vermitteln und neue Perspektiven eröffnen.

Die ehrenamtlichen Stadtführer des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines bieten neben historischen Führungen durch die Altstadt auch ein weites Spektrum an Themenführungen z. B. mit den Schwerpunkten Frauen in Werl, die Salzgewinnung oder die Heiligenhäuser.


Das Jahrbuch Werl gestern-heute-morgen 2016 ist erschienen.

Jahrbuch2016

Ältere Jahrgänge können mittwochs zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im Heimathaus "Zum Backofen" für kleines Geld erworben werden oder senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Eine Liste der erschienenen Jahrbücher
mit Inhaltsverzeichnissen ab 1984 finden Sie hier.

 


 

 

Soester Anzeiger - Werl

REMOVE ME
  • Werl - Ein 42-jähriger Autofahrer aus Werl missachtete am Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr an der Kreuzung Langenwiedenweg/Plaschkestraße/Panningstraße die Vorfahrt eines 47-jährigen Mannes aus Werl. Auf der Mitte der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß.
  • Werl-Büderich - Unbekannte brachen am Sonntagabend in eine Garage in der Schlesienstraße in Büderich ein und entwendeten mehrere Werkzeuge.  
  • Werl - Viele Akteure, noch mehr Zuschauer und allerorts gute Stimmung: Der Werler Karnevalsumzug am Sonntag war ein weiteres Mal ein voller Erfolg.
  • Hilbeck - Bei einem Auffahrunfall in Hilbeck wurden am Sonntag kurz nach Mittag drei Personen leicht verletzt.
  • Werl - Bei einem Wohnungsbrand in Werl entstand am frühen Freitagabend ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Personen kamen nicht zu Schaden.
  • Werl - Jetzt ist es (wetter)-amtlich: Die Werler Narren können ihre Vorbereitungen für den Rosensonntagszug abschließen. Die Veranstaltung an diesem Sonntag wird nicht durch Sturmböen gefährdet.
  • Werl - Inklusion, ein Begriff, der für viele Menschen immer noch ein Fremdwort zu sein scheint, ja geradezu Neuland. Lea Buschkamp und Ronja Kreitz haben jetzt Kindern ermöglicht, dieses ihnen eher fremde Terrain zu betreten und damit gleichzeitige für einen Brückenschlag gesorgt.
  • Werl - Der schwere Sturm, der am späten Donnerstagabend über die Hellwegstadt hinweg gebraust ist, hat lediglich zu zwei Feuerwehr-Einsätzen geführt. „Wir hatten das Glück, dass es sehr spät stürmisch geworden ist. Tagsüber hätten wir sicher mehr zu tun gehabt“, bilanziert Wehrführer Karsten Korte.
  • Werl - Drei Jets, die eine Schleife fliegen – und einen Notenschlüssel als Kondensstreifen hinterlassen: Das ist das Logo des Luftwaffenmusikkorps Münster. Nun wollen die Musiker auch musikalisch durchstarten. Allerdings am Boden, in Werl. Um Menschen zu helfen, die alles andere als noch hoch fliegende Pläne haben. Weil sie im Sterben liegen.
  • Werl - Der Frühling zeigt es wieder: Die Straßen haben unter der Witterung des Winters gelitten. Schlagloch reiht sich im schlimmsten Fall an Schlagloch, Straßenschäden werden offensichtlich. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?